Wir halten mit Liebe dagegen! (Paula Carolina)

Schon im vergangenen Herbst ist dem Geschäftsführer der Konzertagentur Musikmaschine, Moritz Eisenach, regelrecht die Hutschnur geplatzt. Unter dem Motto “Kommen wir kurz zu etwas ganz anderem…” veröffentlichte er einen Rant gegen die Rechtspopulisten und einen Aufruf an die Bundespolitik, ein AfD-Verbot zu prüfen, auf Instagram (Nachlesen).

„Trotz großer Unterstützung war das Gefühl der Ohnmacht damals noch groß, jetzt nicht mehr“, sagt Eisenach. Zwischen diesem Posting und heute liegen Remigrations-Albträume, Demos mit Hunderttausenden Freund:innen der Demokratie, kürzlich ein “ekliges” (Zitat: Bundeskanzler Olaf Scholz) Sylt-Video und mannigfache Belege für den Zynismus und die Selbstsucht der AfD-Leute. Das will man bei der Musikmaschine nicht weiter hinnehmen, „wir werden jetzt aktiv!“

Gemeinsam mit Prof. Dr. Gerhard Trabert vom Mainzer Verein “Armut und Gesundheit in Deutschland e.V.” bietet die Konzertagentur daher wir im Rahmen des von Eisenach und seinen Mitstreiter:innen angebotenen „Fenster zum Hof“-Open Air 2024 das “nie wieder ist jetzt”-Minifestival an.

Am Sonntag, den 4. August 2024 ab 14 Uhr findet die politische Konzertveranstaltung gegen Nazis, Hass und Demagogen und für Vielfalt, Liebe und Demokratie im Innenhof des Landesmuseums in Mainz statt. Der Eintritt ist frei, Spenden erwünscht. Hier das Programm:

Datum

Sonntag, 04. August 2024

Info

Eintritt frei, Spenden erwünscht

Uhrzeiten

Einlass: 14:00 Uhr
Beginn: 14:30 Uhr

Ort

Landesmuseum Mainz
(Innenhof)
Große Bleiche 49-51
55116 Mainz

Marlo Grosshardt

Bei Marlo Grosshardt-Konzerten erwartet euch eine laute, dynamische, aber auch gefühlvolle Band, die all ihr Herz jeden Abend auf der Bühne lässt. Um Marlos rauer Stimme und bewegende Texte zu untermalen, wechselt die Band von Lied zu Lied das musikalische Besteck. Laute Bläser und Streicher gehen in tanzbare Rhythmen über.

Begleite auch du Marlo durch eine Reise voller berührender, musikalischer Geschichten. In “Ein letztes Liebeslied” verarbeitete der junge Hamburger seine Sorgen und Ängste. Er spielte mit Hoffnung und Dystopie, aber lud auch zum Tanzen ein – immer mit intelligenten Texten und gerne auch ein wenig provokant. Zudem brachte er im Januar dieses Jahr mit “Ein Spiel” (feat. piya) eine zum Nachdenken anregende Single heraus, im Zuge dessen er auch für Sea-Watch eine Spendenkampagne organisierte.

KAH

Wer klingt amerikanisch, singt Folk-Songs über das eigene Coming Out, Liebe, Gesellschaft und Familie, ist weiblich und erinnert an große Stimmen, wie Joni Mitchell oder Dolly Parton? Ganz sicherlich keine deutsche Künstlerin! Aber was, wenn doch? Was, wenn es eine Szene gibt, die schon überall angekommen ist, aber in Deutschland gerade erst aus dem Dornröschenschlaf erwacht? Und was, wenn diese Szene schon ihr Stimme gefunden hat? Dann ist die Rede von KAH!

KAH steht für Unabhängigkeit, zelebriert ihre Liebe zur Musik und verpackt Sehnsucht und Freiheit in Melodien, Gefühle und Gedanken in Töne und Botschaften und Ansichten in Songs, die aus der Seele kommen und ins Herz gehen – egal von welchem Standpunkt aus man sie betrachtet. KAH ist weit mehr als nur eine Sängerin. Sie ist eine Geschichtenerzählerin, eine Künstlerin.

Strom & Wasser (w/ Heinz Ratz)

Da brettern die Damen und Herren von Strom & Wasser ein anarchistisches Feuerwerk ab, das sich gewaschen hat – voller Humor, Improvisationsfreude und politischer Brisanz wird munter von Walzer zu Punk, von Tango zu Polka gewechselt und das Publikum in ein höchst unterhaltsames Wechselbad aus Lachen und Betroffenheit, Tanzlaune und Poesie geführt. Auch gesellschaftlich eine höchst energiegeladene Mischung: Denn Heinz Ratz, Sänger und Bassist der Band, zeigt seit vielen Jahren, dass Musik nicht nur kommentierende Funktion haben muss, sondern ein deutliches Mittel zur gesellschaftlichen Einmischung sein kann, egal ob für Wohnungslose, Artenschutz, Geflüchtete oder aktuell für gefährdete selbstverwaltete Jugendzentren und bedrohte Soziokultur.

Heinz Ratz ist geboren 1968 – führt mit 50 Umzügen ein Leben in rekordverdächtiger Unruhe. Er lebte unter anderem in Spanien, Peru, Argentinien, Schweiz, Saudi-Arabien und Schottland, besuchte 16 Schule, ging über eine Totalverweigerung in eine einjährige Obdachlosenzeit. In den letzten Jahren vermehrt politische Aktivitäten: so erfand Ratz den „moralischen Triathlon“, bei dem er 1000 km für Obdachlose zu Fuß durch Deutschland lief, 1000 km für den Artenschutz durch deutsche Flüsse schwamm und 7000 km mit dem Rad zugunsten einer gerechteren Flüchtlingspolitik unterwegs war.

Rainers Liedermacher

Im Repertoire der Band Rainers Liedermacher spiegeln sich aktuelle Themen wie der Kampf um Frieden, gegen Rechtsextremismus und soziale Ungleichheit ebenso wie die drängenden Fragen im Zuge von Globalisierungs- und Umweltdebatten eine zentrale Rolle. Die Band setzt damit ein entschieden politisches Ausrufezeichen in Zeiten, in denen es wieder Menschen braucht, die aufstehen und Gesicht zeigen. Die Bandmitglieder verstehen sich als musikalische Begleiter einer neuen Protestbewegung.

 

 

Das „Fenster Zum Hof“-Open Air • Mainz ist ein Konzertformat im Innenhof des Landesmuseums Mainz, das vor allem deutsche Bands und Liveacts aus den Bereichen Indie, Pop, Rock, Elektro, Folk, Hip-Hop und Singer-Songwriter präsentiert, die über den Newcomer-Status hinaus sind. Kombiniert werden diese Headliner mit den besten Nachwuchs-Künstler:innen aus Rheinland-Pfalz.

Bei uns haben u.a. Die höchste Eisenbahn, Wallis Bird, Die Sterne, Jeremias, Mayberg, Enno Bunger, The Gardener & The Tree, Blackout Problems, Chefket oder auch Jupiter Jones gespielt und für uns als Konzertagentur Musikmaschine stellt das Format eine fantastische Möglichkeit dar, unser inzwischen deutschlandweit ausgebautes Netzwerk zu präsentieren und jeden Sommer innovative und unabhängige Livemusik in der schöneste Venue der Landeshauptstadt Mainz anzubieten.

Grundsätzlich ist das „Fenster Zum Hof“-Open Air • Mainz eine Plattform für junge anspruchsvolle Livemusik, in der es um innovative musikalische Unterhaltung auf hohem Niveau geht. Hier wird nicht Musikgeschichte wiederholt, sondern Neues geschaffen. Artists aus unserem Programm verschließen nicht die Augen, sondern verbreiten Hoffnung und Optimismus, eben auch angesichts und im Bewusstsein der leider momentan recht schlimmen Realitäten. Und Tanzen geht auch!

Das „Fenster Zum Hof“-Open Air • Mainz startete unter dem Eindruck des ersten Lockdowns 2020 als Streaming-Show in der Kulturlocation „Altes Postlager“ in Mainz. Dann wurde es als spontan improvisiertes Open Air im Innenhof des Landesmuseums Mainz weitergeführt und seitdem jährlich wiederholt.

Jetzt steht die Ausgabe 2024 vor der Tür, und das bedeutet: Das „Fenster Zum Hof“-Open Air • Mainz feiert Jubiläum! Seit nun schon fünf Jahren bietet das Event spannende und aufregende Konzerte! Am 26.7.2024 gehts los und bis zum 25.8.2024 warten zwölf Termine in der mediterranen Sommerlocation auf euch, wenn die Konzertagentur Musikmaschine das Museum in ein Festivalgelände verwandelt.